Mastercard und Visa: Freundschaften und digitale Transformation für eine zukunftssichere Strategie nutzen

In einer Welt, die von ständigen Störungen geprägt ist, ist die Finanzbranche keine Ausnahme. Im Jahr 2020 kam es zu einem Anstieg der Fintech- Innovationen, der durch die COVID-19-Pandemie noch weiter vorangetrieben wurde. Da sich die Menschen zunehmend dem Online-Shopping und der Verwaltung ihrer Finanzen von zu Hause aus zuwandten, gewann laut Forbes der elektronische Zahlungsverkehr deutlich an Dynamik. Zu den Gewinnern dieses digitalen Wandels gehörten Square und PayPal, aber auch traditionelle etablierte Anbieter wie Mastercard und Visa haben ihre Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt. Beide Unternehmen haben kürzlich ihre Ergebnisse bekannt gegeben und damit ihre Anpassungsfähigkeit an ein sich ständig veränderndes Umfeld unter Beweis gestellt.

Im Center For Future Readiness des IMD wird derzeit ein umfassendes Ranking der Zukunftsbereitschaft von Finanzinstituten für das Jahr 2021 erstellt. Dieses Ranking basiert ausschließlich auf harten Marktdaten und verzichtet auf weichere Eingaben wie Umfragen oder Umfragen. Die Bewertung umfasst verschiedene Faktoren, wie z. B. den aktuellen Geschäftszustand eines Unternehmens, die Vielfalt der Belegschaft, die Governance-Struktur, wettbewerbsfähige Investitionen und das Tempo der Einführung neuer Produkte.

Eine brennende Frage ist, wie Mastercard und Visa es geschafft haben, in einer Zeit erfolgreich zu sein, in der traditionelle Plastikkarten angesichts des Aufstiegs von Apple Pay und Google Wallet obsolet schienen. Die Antwort liegt im Konzept der „Frenemies“. Anstatt zu versuchen, Fintech-Startups und Technologiegiganten zu überholen, entschieden sich Mastercard und Visa für eine Zusammenarbeit mit ihren Disruptoren und machten potenzielle Gegner zu Verbündeten.

Die Schlüsselstrategie besteht darin, Hand in Hand mit Branchenakteuren wie PayPal, Apple und Google zusammenzuarbeiten, um neue Marktchancen zu schaffen. Diese Zusammenarbeit wird durch umfangreiche Investitionen in eine breite Palette von Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) erleichtert, die sowohl Sicherheit als auch Zugänglichkeit gewährleisten. Folglich können Technologiegiganten wie Apple wertvolle Partnerschaften mit Mastercard und Visa eingehen.

Eine tiefergehende Analyse wurde jedoch von Professor Howard Yu und seinem Forschungsteam durchgeführt. Sie analysierten Jahresberichte des letzten Jahrzehnts und Transkripte von Investorengesprächen und verarbeiteten diese Daten mit Algorithmen. Ihr Ziel war es zu verstehen, wie diese Unternehmen in der Öffentlichkeit über sich selbst und ihren Umgang mit digitalen Technologien diskutieren.

Diese Analyse geht über bloßes Gerede hinaus; Ziel ist es, das Ausmaß des Engagements für die digitale Transformation zu ermitteln. Die bloße Erwähnung digitaler Technologien garantiert keine sinnvolle Innovation. Ein Unternehmen, das Investitionen unfokussiert verteilt, macht in zahlreichen Richtungen nur minimale Fortschritte. Der Schlüssel liegt in der strategischen Zuweisung und strengen Überwachung der Ressourcen, der Nutzung erfolgreicher Initiativen und der Konzentration auf validierte Entwicklungsbereiche.

Die Ergebnisse dieser Studie offenbaren zwei wichtige Erkenntnisse. Um im Finanzsektor erfolgreich zu sein, ist eine digitale Präsenz unerlässlich. Traditionelle Banken entwickeln sich zu Technologieunternehmen, die die Kreditvergabe und Zahlungsabwicklung erleichtern. Zweitens hängt die zukünftige Vorbereitung davon ab, ein Gleichgewicht zwischen Exploration und Ausbeutung zu finden. Während es zunächst wichtig ist, offen für Innovationen zu bleiben, erfordert der langfristige Erfolg engagiertes Engagement und Ressourcenzuweisung, um validierte Erfolge zu skalieren.

Um sich in einer sich ständig weiterentwickelnden Finanzlandschaft zurechtzufinden, müssen sich Unternehmen an einer einheitlichen Zukunftsvision orientieren. Mastercard und Visa haben ihre Anpassungsfähigkeit durch strategische Partnerschaften und ein festes Engagement für die digitale Transformation unter Beweis gestellt und anderen in der Branche den Weg gewiesen.

Other articles
JCB International und The Bicester Collection erweitern ihre Zahlungspartnerschaft in ganz Europa
Garanti BBVA führt biometrische Karte für sichere und bequeme Zahlungen ein
Adyen und Billie arbeiten zusammen, um B2B-BNPL-Dienste nach Europa zu bringen
Mangopay und Payplug bündeln ihre Kräfte, um Marktplatz-Zahlungslösungen zu verbessern
Sovos stellt Compliance Cloud vor: ein Game-Changer für globale Steuer-Compliance
Tippen, klicken und bezahlen: Den Aufstieg digitaler Zahlungen annehmen
Flagright und Traxion arbeiten zusammen, um die Sicherheit bei digitalen Transaktionen zu verbessern
Revenir AI revolutioniert die Mehrwertsteuerrückforderung für britische Reisende mit einer automatisierten Lösung
Der Aufstieg von Ratenzahlungsplänen für Kreditkarten: Ein wachsender Trend bei Online-Zahlungen
Velmie stellt anpassbare Business-Banking-Plattform vor
Eine Analyse der Entstehung von Open Banking
Mangopay revolutioniert Automotive Marketplace Payments mit mobile.de-Partnerschaft
Balance zwischen Compliance und Effizienz im FinTech-Bereich: Erkenntnisse von RelyComply
Mynt und Visa arbeiten bei der Entwicklung eingebetteter Kartenlösungen zusammen
BNPL 2024: Ein Jahr der Transformation oder der Herausforderung?