Eingreifen: Die Rolle von Finanzdienstleistungen bei der Bewältigung von Klimaproblemen

Laut The Fintech Times ist in einem aktuellen Update der Tandem Bank, einer in Großbritannien ansässigen Digitalbank, die für ihre Förderung nachhaltiger Finanzpraktiken bekannt ist, deutlich geworden, dass zwar die individuellen Maßnahmen für einen grüneren Lebensstil zunehmen, das allgemeine Tempo der britischen Klimabemühungen jedoch nachlässt. Wie in ihrem „Monthly Green Index“ vom März 2024 hervorgehoben wird, wird sich die Kluft zwischen Absichten und Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bis Oktober 2024 voraussichtlich vergrößern.

Alex Mollart, der Vorstandsvorsitzende der Tandem Bank, äußerte seine Besorgnis über diese Verlangsamung und betonte, dass ein stärkeres Engagement der Finanzindustrie erforderlich sei, um das Engagement Großbritanniens im Kampf gegen den Klimawandel zu stärken. Diese Notwendigkeit wird durch den Rücktritt und die Kritik von Chris Stark, dem ehemaligen Vorsitzenden des Ausschusses für Klimawandel, noch unterstrichen, der darauf hinwies, dass die Regierung ihre Prioritäten immer weniger auf Klimainitiativen ausrichte.

Finanzexperten aus der gesamten Branche sind sich einig, dass Banken eine proaktive Rolle übernehmen müssen. Rachel Delacour, CEO von Sweep, einem Unternehmen für Klimabilanzierung, betont, wie wichtig es sei, dass Banken ihre Anlageportfolios dekarbonisieren und verpflichtende Offenlegungen zu Klimarisiken sowie Emissionsreduktionsziele einführen, um den Klimaschutz zu beschleunigen.

Kim Jenkins von Moneyhub betonte in ähnlicher Weise die doppelte Verantwortung der Banken, ihre eigenen Umweltauswirkungen zu reduzieren und ihren Kunden dabei zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu verstehen. Die Nutzung von Daten über Verbraucherausgaben kann Erkenntnisse liefern, die zu nachhaltigerem Verbraucherverhalten führen.

Branchenführer wie Henry White von xUnlocked plädieren für umfassende Bildungsmaßnahmen in Finanzunternehmen, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter in der Lage sind, nachhaltige Praktiken effektiv zu unterstützen. Anna Roberts von iov42 spricht einen wichtigen Punkt bezüglich der bevorstehenden EU-Abholzungsverordnung an und fordert die Banken auf, sicherzustellen, dass ihre Investitionen den neuen Standards entsprechen, um finanzielle Risiken und Reputationsrisiken zu vermeiden.

Die gemeinsame Stimme dieser Finanzführer ist eindeutig: Der Sektor verfügt über erhebliche Einflussmöglichkeiten beim Klimaschutz und muss diese umsichtig einsetzen, um eine nachhaltige Zukunft zu gewährleisten.

Other articles
BBVA arbeitet mit OpenAI zusammen, um ChatGPT für Mitarbeiter bereitzustellen
Die größten Banken der Welt stellen gleich doppelt KI-Spezialisten ein
PPRO kooperiert mit Afterpay, um BNPL-Dienste in den USA auszuweiten
Echtzeittransaktionen und Vorschriften verändern Zahlungen ständig
Die Revolution der AML-Kontrollen im Zahlungsverkehr durch maschinelles Lernen
Muss sich der Ansatz zum Open Banking ändern?
Einführung von Zahlungsprodukten zur Aufrechterhaltung des Wachstums: Die Stripe-Tour
Die Rolle des Vertrauens in der Finanzregulierung
Beschleunigung der Zahlungsgeschwindigkeit und -sicherheit durch Verhaltenserwartungen
Stripe expandiert in Großbritannien mit neuen Zahlungs- und Finanzierungstools
FIS erweitert Mobile-Banking-App um Biometrie und erweiterte Geldbewegungsfunktionen
NCR Voyix bietet US-Restaurants eine QR-basierte Pay-At-Table-Softwarelösung
Swift führt den ISO 20022 Corporate Payment Tracking API Channel ein
Der Beginn von KI und Embedded Finance: Einblicke von Visa auf dem Dubai FinTech Summit
Parkopedia und Irdeto arbeiten zusammen, um das Laden von Elektrofahrzeugen zu revolutionieren